« Zur Homepage Walter Lederer

Impressum

zur Ausstellung

Programmierung

juled Neuwies 30 83236 Übersee Bavaria

öangehörte. Schon 1958 gründete er mit Kollegen die Gruppe 58 in Traunstein, die moderne zeitgenössische Kunst auch in den Raum Traunstein und Trostberg brachte. Lederer engagierte sich in mehreren Kunstvereinen und als Jurymitglied bei vielen Ausstellungen wie beim Arbeitskreis 68 in Wasserburg oder als Dozent an der Akademie in Bad Reichenhall.

Datenschutz

Lederer habe „sich in eine malerische Gedankenwelt, die von Mythen und der Magie des Metaphysischen bestimmt war“ hineingelebt, hatti

Der Künstler scheint in seiner unverwechselbaren rauen Farbpalette eine archaische, geheimnisvolle und apokalyptische Weltenkraft zu beschwören, durch deren Wirkung das menschliche Leben stetig beeinflusst und gelenkt wird. Er suchte die Natur, das Leben, das Mystische, den Zauber, das Symbolische, das Rätsel und letztlich sich selbst in seinen Bildern. „Lederers Bilder leuchten. Und in diesem Leuchten liegt zugleich ihr Leben.“, sagte einmal der frühere Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Jörg Schönmetzler.

Werkschau

Walter Lederers hatte immer wieder den Wunsch geäußert, dass sich der Betrachter seiner Bilder selbst Gedanken zu seinen Arbeiten machen sollte. Die hoffentlich vielen Besucher dieser schönen Werkschau sollten diesem Wunsch des Künstlers nachkommen. Für alle Interessierten wird darüber hinaus ein Werkstattgespräch mit Sophie Lederer, der Witwe des Künstlers, und Karl-Heinz Hauser am Sonntag, 6. Oktober, um 14 Uhr in den Kulturräumen der Schule stattfinden.

Die Ausstellung im Staatlichen Landschulheim ist bis Freitag, 11. Oktober, zu sehen. Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag, von 8 bis 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.